Der sog. „Kündigungsbutton“ kommt zum 01.07.2022

Dass man heutzutage viele Verträge online abschließt, ist nichts Besonderes mehr. Im Internet abgeschlossene Verträge machen insofern das Gros von wirtschaftlichen Transaktionen aus.

Mit einem Klick zur Kündigung

Gerade für den Verbraucher ist es im Laufe der letzten Jahre immer einfacher und auch transparenter geworden, sich mit wenigen Klicks vertraglich zu binden (z.B. Onlineshopping, Mobilfunkverträge, Zeitschriften-Abos, Video- bzw. Musikstreamingdienste u.ä.). Der Gesetzgeber hatte in der Vergangenheit immer wieder neue Anforderungen an den Vertragsschluss im elektronischen Rechtsverkehr gestellt, die eingehalten werden mussten, um einen wirksamen Vertrag schließen zu können. Nunmehr soll für den Verbraucher bei Dauerschuldverhältnissen korrespondierend zum sog. „Bestellbutton“ eine erleichterte Kündigungsmöglichkeit eingeführt werden, nämlich den sog. „Kündigungsbutton“. Dies bedeutet, dass der Unternehmer, auf dessen Webseite ein Vertrag geschlossen wurde, zukünftig dafür Sorge tragen muss, dass ein Verbraucher auf dieser Webseite auch kündigen kann. Die richtige Implementierung des sog. „Kündigungsbuttons“, der kommende Gesetzestext spricht hierbei eher von einer „Kündigungsschaltfläche“, ist deshalb so wichtig, da sich der Verbraucher bei Nichteinhaltung der neuen gesetzlichen Vorgaben in § 312k BGB (Fassung ab 01.07.2022) ohne Einhaltung einer weiteren Kündigungsfrist vom Vertrag lösen könnte.

Was ist also zu tun?

Der Unternehmer muss auf seiner Webseite eine leicht zugängliche Schaltfläche für Kündigungen einrichten, welche jederzeit erreichbar ist, gut lesbar und mit keinen anderen Worten als mit „Verträge hier kündigen“ oder einer entsprechenden Formulierung beschriftet ist. Betätigt der Verbraucher diese Kündigungsschaltfläche muss diese wiederum auf eine sog. „Bestätigungsseite“ führen, die den Verbraucher zu folgenden Angaben auffordert:

1. Angaben zur Art der Kündigung sowie im Falle der außerordentlichen Kündigung zum Kündigungsgrund

2. Angaben zu der eindeutigen Identifizierbarkeit des Verbrauchers

3. Angaben zur eindeutigen Bezeichnung des Vertrags

4. Angaben zum Zeitpunkt, zu dem die Kündigung das Vertragsverhältnis beenden soll

5. Angaben zur schnellen elektronischen Übermittlung der Kündigungsbestätigung an den Verbraucher

Weiter muss auf der Bestätigungsseite eine leicht zugängliche und gut lesbare Bestätigungsschaltfläche enthalten sein, mit der der Verbraucher seine Kündigungserklärung abschicken kann. Diese Schaltfläche darf mit keinen anderen Worten als mit „jetzt kündigen“ oder mit einer entsprechenden Formulierung versehen sein. Diese Kündigungserklärung muss für den Verbraucher mit Datum und Uhrzeit auf einem dauerhaften Datenträger so speicherbar sein, so dass dieser erkennen kann, dass die Kündigung abgegeben wurde. Der Unternehmer wiederum hat dem Verbraucher die Kündigung auf elektronischen Wege sofort zu bestätigen und zwar mit Angaben zu dem Inhalt der Kündigungserklärung sowie Datum und Uhrzeit des Zugangs der Kündigungserklärung sowie den Zeitpunkt, zu dem das Vertragsverhältnis durch die Kündigung beendet werden soll.

Unter dem Strich lässt sich sagen, dass die Einführung der erleichterten Kündigungsmöglichkeit für den Verbraucher zu mehr Gerechtigkeit führen wird. So schnell wie er sich binden kann, kann dieser sich auch wieder lösen. Wichtig ist hier jedoch noch zu beachten, dass diese Erneuerung zwar erst zum 01.07.2022 eingeführt wird, jedoch auch für Altverträge gelten wird. Nutzen Sie also die noch verbleibende Zeit, um Ihre Internetpräsenzen auf Vordermann zu bringen. Wir unterstützen Sie hierbei in rechtlicher Hinsicht gerne.

Bild: ©Pixabay

Carina Tolle-Lehmann LL.M.

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht

close
Achtung: Namensänderung!
SCHLARMANNvonGEYSO führt ab sofort den Namen SKNvonGEYSO!

Erfahren Sie hier mehr über die Umfirmierung.

Suche
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein
Bitte warten…
Keine Ergebnisse

Leider hat Ihre Suche nichts ergeben. Versuchen Sie es gerne erneut mit einer anderen Eingabe.

Unser Tipp:

Verwenden Sie möglichst wenige Suchwörter und vermeiden Sie fehlerhafte Rechtschreibung.

Cookies
Unsere Website verwendet Cookies. Per Klick auf „alle Cookies zulassen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke (z.B. Google Analytics, Google Tag Manager) zu verwenden. Mehr zum Thema finden Sie unter Datenschutz.
Einstellungen anpassen